Image

Die Stadt Düren sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine*n Brandschutz- und Gefahrstoffbeauftragte*n (m/w/d)

unbefristet und in Vollzeit (39 Wochenstunden im Tarifbereich).

Folgende Aufgabenschwerpunkte erwarten Sie:

Das Aufgabenfeld des/der Brandschutz- und Gefahrstoffbeauftragten umfasst insbesondere die folgenden beratenden und praktischen Aufgaben:

Aufgaben des/der Brandschutzbeauftragten:
• Erfüllung der Aufgaben gem. DGUV Information 205-003
• Aufbau und Organisation des betrieblichen Brandschutzes bei der Stadtverwaltung Düren
• Mitwirkung an gesamtstädtischen Konzepten und Maßnahmen in Bezug auf den Brandschutz
• Gesamtstädtische Steuerung durch Unterstützung und Beratung der für den Brandschutz verantwortlichen Personen
• Mitwirkung beim baulichen Brandschutz
• Vorbereitung und Durchführung zentraler Veranstaltungen (Unterweisungen, Aus- und Fortbildung der Brandschutzhelfer*innen)
• Erstellung von Tätigkeitsberichten und Statistiken
• Erstellung von Brandschutzverzeichnissen und Brandmeldungen
• Umsetzungsmonitoring und das Initiieren von Maßnahmen zur Prävention
• Kontrolle und Dokumentation der ordnungsgemäßen Mängelbeseitigung an den brandschutzrelevanten Anlagen und Einrichtungen
• Erarbeitung und Aktualisierung von Flucht- und Rettungsplänen, Alarmplänen sowie Feuerwehrplänen
• Durchführung von Brandschutzbegehungen
• Unterstützung bei der Analyse und Auswertung von Brandschutzkonzepten, Brandschutzgutachten
• Vorausschauende und zeitnahe Umsetzung von Gesetzesnovellen im Bereich des Brandschutzes

Aufgaben des/der Gefahrstoffbeauftragten:
• Führen eines Gefahrstoffkatasters
• Sicherstellung von aktuellen Sicherheitsdatenblättern (SDB) sowie Überprüfung der SDB auf Richtigkeit
• Information der betroffenen Mitarbeiter*innen und Führungskräfte bei reglementierten oder verbotenen Gefahrstoffen und Einhaltung der Vorgaben aus dem erweiterten SDB
• Mitwirkung bei der Erstellung von Gefährdungsbeurteilungen an Arbeitsplätzen mit Gefahrstoffen
• Erstellen von Betriebsanweisungen für Gefahrstoffe und Freigabe von neuen Gefahrstoffen
• Unterstützung bei der Substitutionsprüfung von Gefahrstoffen
• Beratung im Umgang mit Gefahrstoffen und bei der Auswahl von persönlicher Schutzausrüstung
• Beratung und Kontrolle der Einhaltung der Vorschriften für die Lagerung von Gefahrstoffen
• Vorausschauende und zeitnahe Umsetzung von Gesetzesnovellen im Bereich Gefahrstoffe
• Beratung bei der Kennzeichnung von Gefahrstoffen an Arbeitsplätzen

Der/Die Brandschutz- und Gefahrstoffbeauftragte ist bei der Anwendung der sicherheitstechnischen Fachkunde weisungsfrei und direkt der Verwaltungsleitung unterstellt. Organisatorisch ist er/sie an das Personalamt angegliedert. Er/Sie ist reguläres Mitglied im Arbeitsschutzausschuss der Stadtverwaltung Düren.

Ihr Profil für diese Stelle:
• Sie sind staatlich anerkannte*r Techniker*in oder Meister*in.
• Sie verfügen über die Qualifikation zum/zur Brandschutzbeauftragten sowie Gefahrstoffbeauftragten und sind bereit, sich in beiden Bereichen regelmäßig fortzubilden. Liegt die Qualifikation zum/zur Brandschutzbeauftragten sowie Gefahrstoffbeauftragten nicht vor, sind Sie bereit, diese zu erlangen.
• Sie besitzen Grundkenntnisse im Arbeits- und Gesundheitsschutz bzw. sind bereit entsprechende Kenntnisse zu erlangen.
• Die Stelle erfordert es, dass Sie selbstständig und strukturiert arbeiten. Sie können gut organisieren und Ihre Vorstellungen klar darlegen und durchsetzen.
• Sie verfügen über eine hohe Problemlösungskompetenz und zeichnen sich durch einen kooperativen Umgang im Kommunikationsverhalten und eine ausgeprägte Dienstleistungsorientierung aus.

Unser Angebot:
• unbefristetes Beschäftigungsverhältnis in Vollzeit
• je nach Erfüllungsgrad der fachlichen Voraussetzungen eine Tätigkeit als tariflich Beschäftigte*r mit einer Vergütung bis zur Entgeltgruppe 9a TVöD
• eigenverantwortliches Arbeiten in einem interessanten und vielseitigen Gebiet
• vielfältige Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie
• bedarfsorientierte Fortbildungen
• die üblichen Sonderleistungen des öffentlichen Dienstes (leistungsorientierte Bezahlung, Jahressonderzahlung, betriebliche Altersversorgung, vermögenswirksame Leistungen)
• die Möglichkeit zum Bezug eines Job-Tickets der Stadt Düren im Verbundgebiet des AVV oder VRS

Die Stadtverwaltung Düren strebt eine Erhöhung des Frauenanteils in allen Bereichen und Funktionen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, an. Frauen sind deshalb besonders aufgefordert, sich zu bewerben. Bewerbungen von Schwerbehinderten werden ebenfalls begrüßt.

Für Fragen steht Ihnen die Sachbearbeiterin für Arbeits- und Gesundheitsschutz, Frau Schulz, unter der Telefonnummer 02421 25-2464 gerne zur Verfügung.

Für Sie interessant?

Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung, die Sie bitte mit aussagekräftigen Unterlagen (Lebenslauf, Ausbildungs-, Prüfungs- und Beschäftigungsnachweise)

bis zum 04.12.2022

über unser Bewerbungsportal auf www.dueren.de/stellenportal einreichen.

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung