Image

Die Stadt Düren beabsichtigt zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Amt für Gebäudemanagement die Stelle

eines/einer Dipl.-Ingenieur*in bzw. Bachelor/Master (m/w/d)
für Wiederkehrende Prüfungen technischer Anlagen

unbefristet in Vollzeit zu besetzen.

Das Gebäudemanagement der Stadt Düren befasst sich mit der Bewirtschaftung von über 100 b-stehenden Gebäuden für die Daseinsfürsorge und deren technischen Anlagen. Wir sorgen dafür, dass die baulichen Einrichtungen, Gebäude und deren Infrastruktureinrichtungen funktionieren, sicher genutzt und wirtschaftlich betrieben werden können. Hierfür ist ein ganzheitliches, prozessorientiertes Arbeiten auf der Basis abgestimmter Termin-, Budget- und Qualitätsvorgaben notwendig. Aufgeteilt in drei Abteilungen - technisches, infrastrukturelles und kaufmännisches Gebäudemanagement - planen, sanieren, bauen, betreiben und verwalten im Amt für Gebäudemanagement derzeit 29 Ingenieur*innen, Architekt*innen, technische- und Verwaltungsfachkräfte und 25 Hausmeister*innen.

Das Aufgabengebiet der ausgeschriebenen Stelle beinhaltet die entsprechenden prüfpflichtigen technischen Anlagen, wie z.B. lüftungstechnische Anlagen, Feuerlöschanlagen, Rauchabzugsanlagen, Sicherheitsbeleuchtungs- und Sicherheitsstromversorgungsanlagen, Brandmelde- und Alarmierungsanlagen und viele mehr.

Mit den wiederkehrenden Prüfungen dokumentiert die Stadt Düren als Betreiberin der Objekte den sicheren Zustand der überwachungsbedürftigen Anlagen und somit den betriebssicheren Zustand der Gebäude.

Ihre Aufgabenschwerpunkte:

•Bewertung aller zu betreuenden Gebäude und ihrer prüfpflichtigen Anlagen sowie Einrichtungen im Rahmen einer systematischen Bestandsaufnahme bzw. deren Fortschreibung zu Dokumentationszwecken
• Fristgerechte Durchführung der gesetzlichen oder in sonstigen Bestimmungen vorgeschriebenen Prüfungen zum Betrieb der Gebäude und ihrer technischen Anlagen sowie Einrichtungen, Behebung der dabei festgestellten Mängel zur Erfüllung der Betreiberverantwortung/Betriebssicherheit, Erstatten regelmäßiger Berichte in Form von schriftlicher Dokumentation und /oder Gespräch gegenüber der Abteilungs- und/oder der Amtsleitung
• Risikoabschätzung und Umsetzungsempfehlung mit Festlegung von Prioritäten bei umfänglichen Mängelbeseitigungsarbeiten, die nur stufenweise beseitigt werden können
• Informationsmanagement und Organisation der Abstimmungs- und Umsetzungsprozesse, kooperative Zusammenarbeit mit anderen Fachdienststellen sowie externen Beteiligten, z.B.:

- Bauaufsicht
- Feuerwehr
- Bauleitung, etc.

und Rückkopplung der gemeinsam erzielten Arbeitsergebnisse/ des dortigen Informationsaustauschs in das eigene Aufgabengebiet, etwa über Termin- und Fristenkontrolle

• Erstellung und Fortschreibung anweisender Bestands- und Betriebsdokumente wie z.B.: Betriebsanweisungen, Inspektions- und Wartungsanweisungen, Terminplanung für künftige Gefährdungsbeurteilungen und wiederkehrende Prüfungen
• Erstellung und Fortschreibung nachweisender Bestands- und Betriebsdokumente wie z.B.: Bescheinigungen über Prüfungen vor der ersten Inbetriebnahme, Abnahmeprotokolle, Pflichtenübertragungsdokumente, Aufzeichnungen über wiederkehrende Prüfungen
• Wiederkehrende Prüfung elektrischer Anlagen nach DIN VDE 0105
• Aufbau, Pflege und Weiterentwicklung eines Risiko- und Pflichtenmanagementsystems mittels Softwaretool, aktuell newsystem INFOMA kommunal, Modul Instandhaltungsmanagement

- Ausrüstungen, Prüfarten und –fristen erfassen
- alle Dokumentationen in E-Akte einpflegen
- Ausschreibung von prüfpflichtigen Gewerken
- Ausschreibung von Wartungsleistungen an technischen Anlagen
- Aufbau eines Wartungs- und Prüfmanagements

• Das Aufgabengebiet ist mit der Übernahme von Personalverantwortung für ein Teammitglied verbunden

Ihr Profil:

• Ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich Bauingenieurwesen, Maschinenbau, Elektrotechnik oder Verfahrenstechnik bzw. aus einem vergleichbaren, der Aufgabe förderlichen Bereich
• Berufserfahrung im Bauwesen, vorzugsweise verbunden mit Erfahrungen aus einer Tätigkeit für eine öffentliche Verwaltung
• Fundiertes bauliches Fachwissen sowie die Fähigkeit zur Abwicklung komplexer Verwaltungsverfahren. Verwaltungskenntnisse und Vertrautheit mit Verwaltungsstrukturen, sowie im Umgang mit politischen Entscheidungsträgern sind von Vorteil
•Führerschein Klasse B
• Anwendungsbereite Kenntnisse einschlägiger Rechts- und Verwaltungsvorschriften, insbesondere aus dem Bereich DGUV, PrüfVO, BetrSichV
• Gute deutsche Sprachkenntnisse in Wort und Schrift
• Eigeninitiative, hohe Stressresistenz und Verantwortungsbereitschaft sowie ausgeprägte konzeptionelle und analytische Fähigkeiten
• Kommunikations- und Konfliktkompetenz, Verhandlungsgeschick und Überzeugungskraft sowie sachbezogenes Durchsetzungsvermögen
• Eine strukturierte, lösungsorientierte und zuverlässige Arbeitsweise
• Sicheres und souveränes Auftreten verbunden mit Freundlichkeit und Kollegialität
• Hohe Service- und Dienstleistungsorientierung
• Weiterbildungsbereitschaft
• Teamfähigkeit und Freude an bereichsübergreifendem Arbeiten sowie an der Kommunikation mit internen und externen Ansprechpartner*innen

Wir bieten:

• Eine verantwortungsvolle und anspruchsvolle Tätigkeit mit vielseitigen Gestaltungsmöglichkeiten in einem kollegialen Arbeitsumfeld im Rahmen einer unbefristeten Vollzeitbeschäftigung
• Ein Anspruch auf Jahressonderzahlung
• Leistungsorientierte Bezahlung gemäß § 18 TVöD
• Vermögenswirksame Leistungen
• Ein tariflicher Urlaubsanspruch von derzeit 30 Tagen p.a.
• Ein modern ausgestatteter Arbeitsplatz in zentraler Lage und guter ÖPNV-Anbindung
• Job-Ticket im AVV oder VRS
• Flexible und familienfreundliche gleitende Arbeitszeit mit der Möglichkeit zum mobilen Arbeiten nach Absprache
• Vielseitige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
• Die Möglichkeit zur Nutzung einer modernen E-Dienstfahrzeugflotte (22 rein batteriebetriebene Elektrofahrzeuge sowie Pedelecs und E-Scooter) zur Wahrnehmung dienstlicher Außentermine bzw. Dienstreisen
• Ein Diensthandy
• Betriebssport und Gesundheitsförderung

Die Einstellung erfolgt unbefristet in Vollzeit (zzt. 39 Wochenstunden) zum nächstmöglichen Zeitpunkt. Die Eingruppierung erfolgt – je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen - bis zur Entgeltgruppe 11 TVöD.

Die Stadtverwaltung Düren strebt eine Erhöhung des Frauenanteils in allen Bereichen und Funktionen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, an. Frauen sind deshalb besonders aufgefordert, sich zu bewerben. Bewerbungen von Schwerbehinderten sowie Menschen mit Einwanderungsgeschichte werden ausdrücklich begrüßt.

Für fachliche Rückfragen steht Ihnen der Leiter des Amtes für Gebäudemanagement, Herr Schroeder (Tel. 02421 25-1300) gerne zur Verfügung.

Für Sie interessant?

Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung über unser Bewerbungs-Portal

bis zum 04.12.2022

mit aussagekräftigen Unterlagen (Bewerbungsschreiben, Lebenslauf, Ausbildungs-, Prüfungs- und Beschäftigungsnachweise).

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung