Image

Die Stadt Düren beabsichtigt zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Amt für Gebäudemanagement die Stelle

eines/einer Planungsarchitekt*in, Diplom-Ingenieur*in bzw. Bachelor/Master (m/w/d)
mit Zusatzqualifikation im Bereich Brandschutz

unbefristet in Vollzeit zu besetzen.

Das Gebäudemanagement der Stadt Düren befasst sich mit der Bewirtschaftung von über 100 b-stehenden Gebäuden für die Daseinsfürsorge und deren technischen Anlagen. Wir sorgen dafür, dass die baulichen Einrichtungen, Gebäude und deren Infrastruktureinrichtungen funktionieren, sicher genutzt und wirtschaftlich betrieben werden können. Hierfür ist ein ganzheitliches, prozessorientiertes Arbeiten auf der Basis abgestimmter Termin-, Budget- und Qualitätsvorgaben notwendig. Aufgeteilt in drei Abteilungen - technisches, infrastrukturelles und kaufmännisches Gebäudemanagement - planen, sanieren, bauen, betreiben und verwalten im Amt für Gebäudemanagement derzeit 29 Ingenieur*innen, Architekt*innen, technische- und Verwaltungsfachkräfte und 25 Hausmeister*innen.

Ihre Aufgabenschwerpunkte:

• Neu-, Um- und Erweiterungsplanungen (LPH 1 - 5 HOAI) unterschiedlichster städtischer Gebäudearten (z.B. Schulen, Kindertagesstätten, Bürgerhäuser, Feuerwehrgerätehäuser, Übergangsheime), die für die Sicherstellung der kommunalen Daseinsfürsorge benötigt werden
• Koordination, Betreuung und Abrechnung externer Architekten und Fachingenieure sowie Unterstützung der Bauleitung/Objektbetreuer in der brandschutztechnischen Umsetzung städtischer Maßnahmen
• Beratung im Hinblick auf die Einhaltung rechtlicher Vorgaben sowie Begleitung, Prüfung und Dokumentation der Umsetzung des Brandschutzes bei Sanierungs- und Neubaumaßnahmen aller städtischen Liegenschaften
• Durchführung von Bestandsaufnahmen sowie Überarbeiten und Abstimmen von Amok-, Flucht- und Rettungsplänen sowie Digitalisierung von Plänen
• Ansprechpartner für sämtliche Belange des planerisch/ baulichen Brandschutzes in der Verwaltung, insbesondere Zusammenarbeit mit der Fachkraft für Arbeitssicherheit, der Bauordnung, der Feuerwehr, dem Brandschutzbeauftragten, der Unfallkasse NRW, dem Wartungs- und Prüfmanagement des Amtes für Gebäudemanagement und anderen Fachämtern
• Prüfen und Umsetzen von Brandschutzkonzepten/-nachweisen externer Büros im Hinblick auf Wirksamkeit, Wirtschaftlichkeit und Funktionssicherheit sowie Erstellen von Konzepten und Nachweisen für kleinere Brandschutzmaßnahmen
• Teilnahme bzw. Durchführung von Brandverhütungsschauen

Ihr Profil:

• Sie sind ein/eine engagierte Mitarbeiter*in, der/die über ein abgeschlossenes (Fach-) Hochschulstudium der Architektur und eine zertifizierte Zusatzqualifikation im Bereich des Brandschutzes verfügt (z.B. Fachplaner für vorbeugenden Brandschutz)
• Sie haben mindestens drei Jahre Berufserfahrung im Bereich der Planung und Fachwissen im vorbeugenden, organisatorischen und abwehrenden Brandschutz
• Bereitschaft zur Teamarbeit, Eigeninitiative und der Fähigkeit zu selbständigem und eigenverantwortlichem Arbeiten, sozialer Kompetenz, Kommunikationsstärke und die Fähigkeit, auch Konfliktsituationen gewachsen zu sein, daneben Durchsetzungsvermögen und Verhandlungsgeschick
• Kenntnisse im Bau- und Planungsrecht, LBO NRW, hier insbesondere Baugenehmigungs-verfahren für Sonderbauten und sonstige Gebäude mit erhöhten brandschutztechnischen Anforderungen
• Kenntnisse in der HOAI, VOB und souveräne Anwenderkenntnisse der gängigen MS-Office-Produkte möglichst in Verbindungen mit Erfahrungen im Umgang mit Programmen gängiger Ausschreibungssoftware (AVA-Programme) und Sicherheit in der Anwendung spezifischer Planungs-Software wie CAD
• Vertiefte Kenntnisse in der Arbeitsstättenverordnung und die Betriebssicherheitsverordnung
• Strategisches Denken und Handeln sowie ein hohes Maß an Engagement und der Kompetenz, Lösungen voran zu bringen
• Gute deutsche Sprachkenntnisse in Wort und Schrift
• Bereitschaft zur Weiterbildung insbesondere in den Bereichen Vergaberecht sowie neue/ veränderte rechtliche Verordnungen zur Gebäudetechnik
• Führerschein Klasse B
• Strukturierte, lösungsorientierte und zuverlässige Arbeitsweise
• Sicheres und souveränes Auftreten verbunden mit Freundlichkeit und Kollegialität
• Hohe Service- und Dienstleistungsorientierung

Wir bieten:

• Eine verantwortungsvolle und anspruchsvolle Tätigkeit mit vielseitigen Gestaltungsmöglichkeiten in einem kollegialen Arbeitsumfeld im Rahmen einer unbefristeten Vollzeitbeschäftigung
• Ein Anspruch auf Jahressonderzahlung
• Leistungsorientierte Bezahlung gemäß § 18 TVöD
• Vermögenswirksame Leistungen
• Ein tariflicher Urlaubsanspruch von derzeit 30 Tagen p.a.
• Ein modern ausgestatteter Arbeitsplatz in zentraler Lage und guter ÖPNV-Anbindung
• Job-Ticket im AVV oder VRS
• Flexible und familienfreundliche gleitende Arbeitszeit mit der Möglichkeit zum mobilen Arbeiten nach Absprache
• Vielseitige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
• Die Möglichkeit zur Nutzung einer modernen E-Dienstfahrzeugflotte (22 rein batteriebetriebene Elektrofahrzeuge sowie Pedelecs und E-Scooter) zur Wahrnehmung dienstlicher Außentermine bzw. Dienstreisen
• Ein Diensthandy
• Betriebssport und Gesundheitsförderung

Die Einstellung erfolgt unbefristet in Vollzeit (zzt. 39 Wochenstunden) zum nächstmöglichen Zeitpunkt. Die Eingruppierung erfolgt – je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen - bis zur Entgeltgruppe 11 TVöD.

Die Stadtverwaltung Düren strebt eine Erhöhung des Frauenanteils in allen Bereichen und Funktionen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, an. Frauen sind deshalb besonders aufgefordert, sich zu bewerben. Bewerbungen von Schwerbehinderten sowie Menschen mit Einwanderungsgeschichte werden ausdrücklich begrüßt.

Für fachliche Rückfragen steht Ihnen der Leiter des Amtes für Gebäudemanagement, Herr Schroeder (Tel. 02421 25-1300) gerne zur Verfügung.

Für Sie interessant?

Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung über unser Bewerbungs-Portal

bis zum 04.12.2022

mit aussagekräftigen Unterlagen (Bewerbungsschreiben, Lebenslauf, Ausbildungs-, Prüfungs- und Beschäftigungsnachweise).

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung